Waldflurneuordnung Heddesbach

 

Abschluss der Arbeitskreissitzungen -

Vorstellung der Ergebnisse in einem Anhörungstermin geplant

 

Die letzten beiden Sitzungen des Arbeitskreises fanden am 14. und 21.02.2013 statt. Für alle sechs Handlungsfelder „Erschließung, Tourismus / Naherholung, Wasserwirtschaft, Ökologie, Bodenordnung und Jagd" wurden Lösungsansätze zu den festgestellten Stärken und Schwächen erarbeitet. Dabei konnten zu den meisten Themen recht schnell Leitsätze formuliert werden. So sollen unter anderem ständig wasserführende Quellen erhalten und aufgewertet, die Lebensräume der im FFH-Gebiet vorkommenden Arten verbessert und Miteigentumsverhältnisse nach Möglichkeit aufgelöst werden. Lediglich zur rechtlichen Sicherung von Waldwegen und zur Unterhaltungs- und Verkehrssicherungspflicht wurden noch keine Leitsätze aufgestellt, da einige Arbeitskreismitglieder hier keinen Regelungsbedarf sehen. Das Landratsamt hat nun eine entsprechende Prüfung des Sachverhalts zugesagt.

 

Eine längere Diskussion verursachte auch die Zusammenlegung von Grundstücken. So lautet ein Leitsatz, dass zersplitterte Eigentumsflächen nach Möglichkeit an geeigneten Stellen zusammengelegt werden sollen. Eine Mindest-Grundstücksgröße von 1 ha sollte angestrebt werden, sofern der jeweilige Eigentümer soviel Fläche ins Verfahren einbringt. Bei der Zusammenlegung sind jedoch Lageunterschiede und Nutzungsarten zu berücksichtigen.

 

Ausgehend von den Leitsätzen wurden abschließend die Zuständigkeiten für die Erreichung der vom Arbeitskreis herausgearbeiteten Ziele besprochen. Der weit überwiegende Teil der Aufgaben kann demnach in einem Beschleunigten Zusammenlegungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz behandelt werden. Daneben sind aber auch zum Beispiel der Odenwaldklub und der Naturpark für den Erhalt und die Beschilderung der überregionalen Wanderwege sowie die Gemeinde Heddesbach für die Umsetzung eines interkommunalen Radweges benannt worden.

 

Den Mitgliedern des Arbeitskreises und den Vertretern des Amts für Flurneuordnung ist eine bestmögliche Information und die Meinung der Grundstückseigentümer sehr wichtig. Deshalb sollen alle voraussichtlichen Teilnehmer an einem Zusammenlegungsverfahren persönlich zu einem Anhörungstermin im Mai 2013 eingeladen werden. Mit dem Einladungsschreiben wird nochmals umfassend über die bisherigen Ergebnisse des Arbeitskreises berichtet. Außerdem wird ein Fragebogen beigefügt werden, den beispielsweise auch auswärtige Grundstückseigentümer, denen eine Teilnahme am Termin nicht möglich ist, ausfüllen und zurückschicken können. Alle Bürger erhalten so die Möglichkeit, ihre Vorstellungen zur weiteren Entwicklung des Heddesbacher Waldes äußern zu können. Damit kann der Gemeinderat seine Entscheidung abschließend auf ein tragfähiges Fundament aufbauen.

 

Informationen über das weitere Vorgehen erhalten Sie auch weiterhin im Mitteilungsblatt und auf der Homepage der Gemeinde.

 

 

Bauplätze in Heddesbach  Informationen hier....

Hier finden Sie uns

Rathaus
Hauptstr. 2
69434 Heddesbach

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Dienstag u. Donnerstag:
Telefon:
06272-2268
 

An den übrigen Tagen:
Telefon:
06228-920-10
 

E-Mail:
post@heddesbach.gvv-schoenau.de

Fax: 06272/912357
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Partnergemeinde